Bayerisches Startup entwickelt App zur Verbesserung des Schienengüter-verkehrs

Die neue App des bayerischen Start-ups CONROO soll mehr Unternehmen dazu bewegen, das deutsche Schienennetz für Warentransporte zu nutzen. Diese neue Technologie wurde von der Deutschen Bahn AG auf dem Güterbahnhof in München-Riem vorgestellt.

 

Schnelligkeit und Effizienz sind in der Logistikbranche von zentraler Bedeutung, aber beim Transport von Lkw´s in Bahnfracht Terminals kann es zu Verzögerungen kommen, insbesondere bei hoher Nachfrage.

 

Die neue Anwendung von CONROO wird den Transporteuren helfen, an den Terminals effizienter zu arbeiten. Nach Angaben des Start-up-Unternehmens, können Lkw-Fahrer den Status ihrer Ladung jederzeit über die App überprüfen.

 

Auf diese Weise kann der Fahrer über sein Mobiltelefon einen Zeitraum für die Beladung buchen und so die Stoßzeiten am Terminal vermeiden. Darüber hinaus soll der digitale Datenaustausch zwischen dem Terminal und den Transporteuren die Abfertigung der Waren beschleunigen.

 

Das deutsche Eisenbahninfrastrukturunternehmen Deutsche Umschlaggesellschaft Schiene – Straße (DUSS), eines der größten Anbieter in Deutschland, hat die Anwendung bereits getestet. Die digitale Organisation der Logistik helfe bei der schnellen Abwicklung und sei gut für die Wirtschaft, den Wohlstand und das Klima, so das Unternehmen.

 

Die Allianz Pro Schiene, ein unabhängiger, gemeinnütziger deutscher Verein zur Förderung von sicheren und nachhaltigen Straßenverkehr, freut sich über die Innovationen im Schienenverkehr. Der Schienengüterverkehr wird voraussichtlich bis 2030  bis zu  25 Prozent genutzt werden – derzeit liegt der Anteil bundesweit bei 18 Prozent.

 

Quelle: 

https://brasilalemanhanews.com.br/destaque/startup-bavara-desenvolve-aplicativo-para-melhorar-transporte-ferroviario-de-mercadorias/