Digitale Logistik: Neue App beschleunigt und vereinfacht Güterverkehr

Mehr Kapazität durch Digitalisierung Deutsche Bahn nutzt innovative Software für schnelleren Schienengüterverkehr  Effiziente und papierlose Abfertigung in den Terminals

 

Eine innovative Anwendung bringt Güter schneller auf die klimafreundliche Schiene. Die Deutsche Bahn (DB) hat am Güterterminal in München-Riem die neue digitale und papierlose Abfertigung mit der Softwareanwendung „CONROO“ des gleichnamigen Startups vorgestellt. Damit nutzt die DB die Kapazität des Güterterminals optimal, Züge können schneller zusammengestellt werden und Lkw-Fahrer:innen sparen Zeit. Durch die digitale und papierlose Abfertigung werden Güter deutlich schneller, bequemer und umweltfreundlicher abwickelt.

 

Nach erfolgreichen Testphasen an den Umschlagbahnhöfen Frankfurt am Main, Kornwestheim und Ulm geht die App jetzt in München offiziell an den Start. Die DB ist damit der erste Terminalbetreiber, der die smarte Technologie einsetzt.

 

Andreas Schulz, Vorsitzender der Geschäftsführung der Deutschen Umschlaggesellschaft Schiene und Straße (DUSS): „Wir ergreifen die Chancen der Digitalisierung: Mit der innovativen Anwendung können wir unsere Infrastruktur gleichmäßiger auslasten und effizienter nutzen. Das schafft zusätzliche Kapazität, für mehr Güter auf der klimafreundlichen Schiene. Unsere Kund:innen sparen wertvolle Zeit, mit den Daten und Vorabinformationen optimieren wir unseren Betrieb und vermeiden unnötige Kranfahrten. So senken wir den CO – Ausstoß, sparen Papier und machen den Güterverkehr auf der Schiene noch effizienter und klimafreundlicher.“

 

Christian Bernreiter, Bayerischer Staatsminister für Wohnen, Bau und Verkehr „Wir fördern die Verlagerung des Güterverkehrs von der Straße auf die Schiene. Besonders wichtig ist dies beispielsweise auf der Brennerachse, da hier der Lkw-Verkehr besonders große Nachteile für Anwohnerinnen und Anwohner hat. Die Digitalisierung hilft uns die Effizienz zu steigern. Dies gelingt besonders gut, wenn die Daten durchlaufen können und es keine Systembrüche gibt. Daher fördert der Freistaat Bayern die Vernetzung der verschiedenen Akteure in dem Bereich Güterverkehr, damit diese ein solches durchlaufendes System aufbauen können.“

 

Felix Paul Czerny, Geschäftsführer der CONROO GmbH: „Eine digital organisierte Logistik ist gut für die Wirtschaft, den Wohlstand und das Klima. Zusammen mit der Deutschen Bahn schaffen wir schlanke Prozesse, erhöhen die Datenverfügbarkeit und automatisieren den Datenaustausch. So legen wir die Zeiten von Zügen und Lkw optimal übereinander. Das setzt wichtige Ressourcen in der Logistik frei. Die Deutsche Bahn hat sich einfach und unkompliziert an unsere Plattform angeschlossen.“

 

Die Lastwagenfahrer:innen können in acht Sprachen ihre Aufträge verwalten. Die Software zeigt jederzeit den Status der Fracht an und informiert die Trucker:innen über den Auftrag am Umschlagbahnhof. Über ihr Mobiltelefon buchen diese unkompliziert einen Zeitslot für die Verladung und können noch fehlende Frachtdaten leicht ergänzen.

Die Deutsche Umschlaggesellschaft Schiene – Straße (DUSS) betreibt mehr als 20 Umschlagterminals und zählt zu den größten Terminalbetreibern in Deutschland. Das Tochterunternehmen der DB Netz AG, der Deutschen Bahn AG und der Kombiverkehr GmbH & Co. KG ist mit einer Umschlagmenge von rund 2,2 Mio. Ladeeinheiten pro Jahr auch im europäischen Vergleich ein führender Anbieter im Terminalgeschäft des Kombinierten Verkehrs.

 

Die smarte Anwendung hat das Nürnberger Start-up CONROO entwickelt und mit der DUSS erprobt. CONROO schließt die Kommunikationskette in der Logistik durch smarten und optimalen Informationsaustausch zwischen den Terminals, Depots und Spediteuren. Die Kapazitäten in den Randzeiten können so durch ein intelligentes Zeitfenstermanagement besser genutzt werden.

 

Quelle:

https://www.deutschebahn.com/pr-muenchen-de/aktuell/presseinformationen/Digitale-Logistik-Neue-App-beschleunigt-und-vereinfacht-Gueterverkehr–7642370